Die Seele des Psoas

Ein erweitertes Verständnis vom großen Lendenmuskel: Wie Seele und Bewusstsein des tiefsten Muskels im menschlichen Körper dessen physiologischen Zustand prägen

Darüber, dass der Psoas der Muskel der Seele ist, der tiefste Muskel des Körpers, wurde viel geschrieben. Aber was bedeutet „Muskel der Seele“? In Abhandlungen über den Psoas liegt der Fokus für gewöhnlich auf seiner Anatomie und Physiologie, jedoch widmen sie sich nicht der Beschreibung der Seele – oder des Bewusstseins – dieses Muskels. Wie alle anderen mit Wasser gefüllten Zellansammlungen im Körper, speichert der Psoas Erinnerungen. Er hat ein Bewusstsein – und es sind seine Erinnerungen und sein Bewusstsein, die seinen physiologischen Zustand prägen und dafür maßgeblich sind, ob dieser weich und beweglich oder hart und unbeweglich ist.

Worin also bestehen die Erinnerungen des Psoas? Oder, um es besser zu formulieren: Welche Erinnerungen sind dort gespeichert? Der entscheidende Hinweis liegt darin, dass er als der tiefste Muskel des Körpers gilt. Der tiefste Muskel hält die tiefsten Erinnerungen inne, und unsere tiefste Erinnerung ist diejenige an die Erfahrung im Mutterleib.

Die Seele des Psoas
Verfasst: