Probiotika bei Migräne und Entzündungskrankheiten

Symposium: „An der Entstehung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen sind Mikrobiom-Veränderungen und genetische Disposition ursächlich beteiligt, und zwar gleichberechtigt“, erklärte Prof. Dr. Stefan Schreiber von der Universitätsklinik Kiel. Die Gabe klinisch relevanter Probiotika könne zur Normalisierung der individuellen Darmflora beitragen und pathologischen Prozessen entgegenwirken.

Hier weiterlesen

[Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung]

Verfasst:

Abwehr aus dem Bauch heraus

Der Darm kann mehr als nur Nahrung verdauen und resorbieren. Seit geraumer Zeit weiß man, dass er und seine Bakterien auch für das Immunsystem von großer Bedeutung sind. Welchen Einfluss der Darm auf die Immunabwehr hat und wie sich das Immunsystem zum Zwecke der Prävention und Therapie über den Darm beeinflussen lässt, ist Thema der folgenden zertifizierten Fortbildung.

Hier weiterlesen

Verfasst:

Darmflora kann Multiple Sklerose auslösen

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste Erkrankung des zentralen Nervensystems. Als Auslöser für die Krankheit stehen seit einigen Jahren Bakterien der Darmflora unter Verdacht.

Hier den vollständigen Artikel herunterladen:

 

Quelle: allgemeinarzt-online.de

Verfasst: